Lehre & Studium

SCHWERPUNKTE IN DER LEHRE

Die Lehre vermittelt vertiefende Kenntnisse und Kompetenzen zur pädagogischen Vorbereitung und Begleitung der nachschulischen Übergänge von jungen Menschen in unterschiedlich erschwerten Lebenslagen. Im Fokus steht die Teilhabe an regulärer beruflicher Bildung und Beschäftigung als Basis einer selbstbestimmten Lebensführung. Die Abteilung nimmt eine interdisziplinäre Betrachtungsweise ein, die schul-, inklusions-, sozial- und berufspädagogische Aspekte berücksichtigt. Schwerpunkte in der Lehre sind:    

  1. Biografien und Lebenslagen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die in ihrer Berufsorientierung und Lebenswegeplanung pädagogisch unterstützt werden.
  2. System, Struktur und Inklusionspotenzial der beruflichen Bildung inklusive institutioneller Zugangsbarrieren, sozialer Segmentierung und Schließungseffekte.
  3. Schulische und außerschulische Konzepte der Berufsorientierung und Übergangsbegleitung im Kontext von Unterricht, Beratung und Begleitung.  
  4. Institutionen und Instrumente zur Förderung der Teilhabe an beruflicher Bildung und Beschäftigung in der Benachteiligtenförderung und der beruflichen Rehabilitation.
  5. Initiativen und Programme zur Realisierung inklusiver beruflicher Bildung und Beschäftigung einschließlich der Analyse von strukturellen Barrieren.      

CURRICULUM BERUFSORIENTIERUNG UND ÜBERGANGSBEGLEITUNG

Im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik besteht die Möglichkeit der Spezialisierung in Gestalt des Curriculums Berufsorientierung und Übergangsbegleitung, das in Kooperation mit der Abteilung Allgemeine Behindertenpädagogik und -soziologie angeboten wird. Nähere Informationen finden Sie hier.  

Lehrveranstaltungen des Instituts für Sonderpädagogik

Sie gelangen hier zur Übersicht der Lehrveranstaltungen unseres Instituts.