Friedhelm Güthoff

Friedhelm_Güthoff Friedhelm_Güthoff © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Friedhelm Güthoff
Sprechzeiten
Mi 24.07.2019 Mi 14.08.2019 Mi 04.09.2019 Mi 18.09.2019 Mi 09.10.2019
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
031
Friedhelm_Güthoff Friedhelm_Güthoff © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Friedhelm Güthoff
Sprechzeiten
Mi 24.07.2019 Mi 14.08.2019 Mi 04.09.2019 Mi 18.09.2019 Mi 09.10.2019
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
031
Funktionen
  • Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter - Mitarbeiter/-innen des Instituts für Sonderpädagogik

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Kinderschutz in Jugendhilfe und Schule
  • Professionelle Gestaltung von Informations-, Beratungs- und Konfrontationsgesprächen
  • Prävention, Intervention und Rehabilitation im Handlungsfeld Kinderschutz

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    • seit dem 15.06.2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sonderpädagogik, Abteilung Pädagogik bei Verhaltensstörungen an der Leibniz Universität Hannover (50%-Stelle)
    • WS 2017/2018 Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover, Institut für Sonderpädagogik
    • 12.2016 bis heute Mitglied des WDR Rundfunkrates
    • 2016 bis heute Fortbildung, Organisationsberatung, Vorträge
    • WS 2013/2014 bis WS 2017/2018 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Südwestfalen-Soest, Wissenschaftliches Zentrum Frühpädagogik
    • 2008 bis 2017 Geschäftsführung der Auxilium gem. Gesellschaft zur Förderung sozialer Kreativität als Träger der Bildungsakademie BiS
    • 2006 bis heute Geschäftsführung der unselbständigen Stiftung Kinderschutz Nordrhein-Westfalen
    • 1995 bis 2016 Geschäftsführung, Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband NRW e.V.
    • 1988 bis 1995 Forschung und Evaluation von Themen der  Kinder- und Jugendhilfe (Institut für soziale Arbeit e.V., Münster)
    • 1982 bis 1988 Wahrnehmung von Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe gem. SGB VIII (Hilfen zur Förderung der Erziehung in der Familie, Hilfe zur Erziehung und ergänzende Leistungen, Mitwirkung im Verfahren vor dem Familiengericht und nach dem Jugendgerichtsgesetz)
    • 1972 bis 1988 Heimerziehung (Kinderheim), Erwachsenenbildung (VHS), schulpsychologische Beratung (Schulpsychologischer Dienst), Erziehungsberatung (Beratungsstelle), Trennungs- und Scheidungsberatung (Beratungsstelle)