Institut
Profil

Profil des Instituts für Sonderpädagogik

UNSERE AUFGABEN IN FORSCHUNG UND LEHRE

Das Institut für Sonderpädagogik vertritt in Forschung und Lehre das Gebiet der Erziehung, Bildung und Rehabilitation von Menschen, die unter erschwerten Entwicklungsbedingungen leben.

Die Forschungsaufgaben liegen

  • in der Analyse von Entwicklungsbeeinträchtigungen
  • in der Konzeptionierung, Erprobung und Evaluation von Modellen zur Verbesserung der Bildungs- und Erziehungsprozesse und gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen unter erschwerten Entwicklungsbedingungen
  • in der Analyse, Entwicklung und Evaluation von Handlungskompetenzen in sonderpädagogischen Kontexten
  • in der wissenschaftstheoretischen Reflexion sonderpädagogischer Begriffs- und Theoriekonstruktion
  • in der geschichtlichen Aufarbeitung und der vergleichenden Analyse sonderpädagogischer Arbeitsfelder

In der Lehre hat das Institut für Sonderpädagogik die Aufgabe, Studierende für schulische und außerschulische Tätigkeit in sehr unterschiedlichen sonderpädagogischen Bereichen vorzubereiten. Das Studium bereitet vor auf sonderpädagogisches Handeln, das wissenschaftlich begründet und ethisch gerechtfertigt ist. Sonderpädagogisches Handeln ist bedingt durch historische, politische, wirtschaftliche und kulturelle Gegebenheiten und zielt darauf, diese Gegebenheiten im Sinne eines humanen Zusammenlebens zu verbessern. Das Studium der Sonderpädagogik soll vermitteln, dass sonderpädagogisches Handeln Teil eines umfassenden Bemühens ist, Menschen unterschiedlichster individueller und kultureller Identität zu verstehen, zu achten und in ihrer Entwicklung zu fördern.

Diese Sicht des Gegenstandes der Sonderpädagogik erfordert, dass sonderpädagogische Kenntnisse und Methoden im Rahmen theoriegeleiteter Analysen erarbeitet werden. Diese Sicht verlangt darüber hinaus, dass im Studium Selbsterfahrung und Selbstreflexion gefordert und gefördert werden. Die Kompetenz zu sonderpädagogischem Handeln wird durch Arbeitsformen gefördert, die in der Lehre und in ausgewählten Bereichen sonderpädagogischer Praxis eine verantwortliche Mitgestaltung der Studierenden verlangen und ihnen ermöglichen, individuelle Schwerpunkte zu bilden. Die Lehrenden des Instituts stimmen in einem kooperativen Diskurs ihre Lehrveranstaltungen aufeinander ab.

Geschichte des Instituts für Sonderpädagogik

Zur Geschichte des Instituts für Sonderpädagogik können Sie hier mehr erfahren.