Prof. Dr. Katja Mackowiak

Katja_Mackowiak Katja_Mackowiak © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. Katja Mackowiak
Office hours
Mittwochs, 16.30 bis 17.30 Uhr
Address
Schloßwender Str. 1
30159 Hannover
Building
Room
025
Katja_Mackowiak Katja_Mackowiak © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. Katja Mackowiak
Office hours
Mittwochs, 16.30 bis 17.30 Uhr
Address
Schloßwender Str. 1
30159 Hannover
Building
Room
025
Roles
Vertr. d. Professorinnen/Professoren
Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät
Vertr. d. Professorinnen/Professoren
Vorsitz
Masterstudiengang Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften
Professorinnen/Professoren
Mitarbeiter/-innen des Instituts für Sonderpädagogik

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Analyse und Gestaltung von Lern- und Bildungsprozessen (z.B. bei der Spielbegleitung, bei Bildungsangeboten und bei der alltagsintegrierten Sprachförderung) im Elementarbereich
  • Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften im Elementar- und Primarbereich
  • Gestaltung der inklusiven schulischen Bildung im Primarbereich
  • Erwerb von Wissen und Aufbau kognitiver Strukturen (z.B. Problemlösekompetenzen, Fähigkeiten einer „theory of mind“)

VITA

  • Beruflicher Werdegang

    Seit WS 2010/11
    Professur für Sonderpädagogische Psychologie an der Leibniz Universität Hannover

    2006-2010
    Professur für Pädagogische Psychologie (Schwerpunkt Elementarbildung) an der Pädagogische Hochschule Weingarten, Entwicklung und Leitung des BA-Studiengangs „Elementarbildung“; Entwicklung des MA-Studiengangs „Early Childhood Studies“ in Kooperation mit der PH St. Gallen

    2003-2004
    Vertretungsprofessur für Pädagogische Psychologie im Fachbereich Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen

    2002-2006
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heilpädagogischen Fakultät, AE Psychologie und Psychotherapie der Universität zu Köln 
Habilitation zum Thema „Ängstlichkeit, Angstbewältigung und Fähigkeiten einer „theory of mind” im Vorschul- und Grundschulalter: Zusammenhänge zwischen motivationaler und kognitiver Entwicklung“

    2002
    Ergänzungsqualifikation „Kinder und Jugendlichenpsychotherapie“ bei der dgvt

    1999
    Approbation als Psychologische Psychotherapeutin

    1998-2002
    Wissenschaftliche Assistentin (C 1) an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum

    1994-1997
    Weiterbildung „Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie“ bei der dgvt

    1992-1997
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum 
Promotion zu Thema „Ängstlichkeit Selbstregulation und Problemlösen im Vorschulalter“ an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum

  • Mitgliedschaften
    • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Reihe Forschung in der Frühpädagogik (FIF)
    • Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung im Kindesalter (BAG-BEK)
    • Mitglied des Deutschen Hochschulverbandes (DHV)
    • Mitglied der Psychotherapeutenkammer (derzeit in Niedersachsen PKN)
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs); Mitglied der Fachgruppe Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (dgvt)