Prof. Dr. Katja Mackowiak

Katja_Mackowiak Katja_Mackowiak © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. Katja Mackowiak
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Address
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Building
Room
025
Katja_Mackowiak Katja_Mackowiak © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. Katja Mackowiak
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Address
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Building
Room
025
Positions
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Vorsitz
Masterstudiengang Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät
Professorinnen und Professoren
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Institut für Sonderpädagogik

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Analyse und Gestaltung von Lern- und Bildungsprozessen (z.B. bei der Spielbegleitung, bei Bildungsangeboten und bei der alltagsintegrierten Sprachförderung) im Elementarbereich
  • Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften im Elementar- und Primarbereich
  • Gestaltung der inklusiven schulischen Bildung im Primarbereich
  • Erwerb von Wissen und Aufbau kognitiver Strukturen (z.B. Problemlösekompetenzen, Fähigkeiten einer „theory of mind“)

VITA

  • Beruflicher Werdegang

    Seit WS 2010/11
    Professur für Sonderpädagogische Psychologie an der Leibniz Universität Hannover

    2006-2010
    Professur für Pädagogische Psychologie (Schwerpunkt Elementarbildung) an der Pädagogische Hochschule Weingarten, Entwicklung und Leitung des BA-Studiengangs „Elementarbildung“; Entwicklung des MA-Studiengangs „Early Childhood Studies“ in Kooperation mit der PH St. Gallen

    2003-2004
    Vertretungsprofessur für Pädagogische Psychologie im Fachbereich Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen

    2002-2006
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heilpädagogischen Fakultät, AE Psychologie und Psychotherapie der Universität zu Köln 
Habilitation zum Thema „Ängstlichkeit, Angstbewältigung und Fähigkeiten einer „theory of mind” im Vorschul- und Grundschulalter: Zusammenhänge zwischen motivationaler und kognitiver Entwicklung“

    2002
    Ergänzungsqualifikation „Kinder und Jugendlichenpsychotherapie“ bei der dgvt

    1999
    Approbation als Psychologische Psychotherapeutin

    1998-2002
    Wissenschaftliche Assistentin (C 1) an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum

    1994-1997
    Weiterbildung „Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie“ bei der dgvt

    1992-1997
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum 
Promotion zu Thema „Ängstlichkeit Selbstregulation und Problemlösen im Vorschulalter“ an der Fakultät für Psychologie, AE Allgemeine und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum

  • Mitgliedschaften
    • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Reihe Forschung in der Frühpädagogik (FIF)
    • Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung im Kindesalter (BAG-BEK)
    • Mitglied des Deutschen Hochschulverbandes (DHV)
    • Mitglied der Psychotherapeutenkammer (derzeit in Niedersachsen PKN)
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs); Mitglied der Fachgruppe Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (dgvt)