Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke

Ulrike_Lüdtke Ulrike_Lüdtke © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke
Office hours
ab 30.10.2020: Anmeldung per E-Mail
Anmeldung per E-Mail
Address
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Building
Room
201
Ulrike_Lüdtke Ulrike_Lüdtke © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke
Office hours
ab 30.10.2020: Anmeldung per E-Mail
Anmeldung per E-Mail
Address
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Building
Room
201
Positions
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Auswahlkommission Masterstudiengang Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften
Professorinnen und Professoren
Office hours
ab 30.10.2020: Anmeldung per E-Mail
Anmeldung per E-Mail
Institut für Sonderpädagogik

KURZPROFIL

Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke leitet seit September 2009 die Abteilung Sprach-Pädagogik und -Therapie und seit 2018 die interfakultative Forschungsinitiative Leibniz Lab for Relational Communication Research an der Universität Hannover. Zuvor war sie Vertretungsprofessorin an den Universitäten Berlin und Rostock. Forschungs- und Gastaufenthalte führten sie an die Université Paris-Nanterre und die Tumaini University in Tansania. Ihre aktuellen Forschungsprojekte sind: Digitalisierung der Spracherwerbsforschung, Sprachdiagnostik und Sprachförderung in heterogenen Kontexten, Relationale Sprachdidaktik im Elementar- und Primarbereich sowie Sprachtherapie in Subsahara Afrika. Sie besitzt langjährige Praxiserfahrung als Sprachtherapeutin, Sonderschullehrerin und Fachleiterin für die Förderschwerpunkte Sprache und Lernen am Studienseminar für Sonderpädagogik.

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    • 2009 - present: Professorin an der Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik (IfS), Professur für Sprach-Pädagogik und -Therapie
    • 2009: Rufe an die Universität Rostock und die Universität Koblenz-Landau (abgelehnt)
    • 2008 - present: Gastprofessorin an der Tumaini Universität, Sebastian Kolowa University College (SeKUCo), Institut für Sonderpädagogik und Inklusion, Sprachbehindertenpädagogik, Tansania (mit Dr. Anneth Munga)
    • 2008 - 2009: Vertretungsprofessorin Sprachbehindertenpädagogik, Universität Rostock
    • 2008 spring: Forschungsprofessur Université Paris X Nanterre, Département de Psychologie, Psychomuse, Laboratoire Psychologie et Musicologie Systématique, France (mit Prof. Maya Gratier)
    • 2004 - 2008: Gastprofessur Sprachbehindertenpädagogik, Humboldt-Universität zu Berlin
    • 2005 - 2009: Lehrbeauftragte Sprachbehindertenpädagogik, Universität Bremen
    • 1999 - 2005: Wissenschaftliche Assistentin Universität Bremen, FB 12 Bildungs- und Erziehungswissenschaften, Lehrstuhl Sprachbehindertenpädagogik,
      Forschungsprojekt “ Sprache und Emotion“
    • 1998 - 2002: Lehrbeauftragte der Universität zu Köln
    • 1997 - 1999: Fachleiterin Sprach- und Lernbehindertenpädagogik
      Studienseminar für Sonderpädagogik, Duisburg
    • 1994 - 1997: Sonderschullehrerin des Landes NRW, Duisburg
    • 1993 - 2003: Dozentin von EU-RYE, Paris
      Internationale Lehrerfortbildung in den Bereichen Kommunikation, Konzentration, Entspannung, Bewegung
    • 1990 - 1992: Referendardienst für das Lehramt an Sonderschulen, Studienseminar für Sonderpädagogik, Duisburg
      Sonderschule für Sprachbehinderte, Stadt Duisburg
    • 1990 - 1998: Freie Mitarbeiterin Logopädische Praxis C. Helfert
    • 1989 - 1990: Leiterin der Sprachtherapeutischen Ambulanz des Oberbergischen Kreises
    • 1987 - 1990:  Freie Mitarbeiterin des Jugendamtes Köln
      Arbeitsbereiche: Pädagogische Einzelfallhilfe, Familienhilfe
  • Ausbildung
    • 2005: Habilitation Sprachbehindertenpädagogik, Universität Bremen
      Gutachter: Prof. Dr. G. Homburg & Prof. Dr. O. Braun
      Thema: „Sprache und Emotion. Grundlagen einer Relationalen Theorie der Sprachbehindertenpädagogik: Erkenntnistheorie – Sprachtheorie – Didaktiktheorie“
      Venia Legendi: Pädagogik mit den Schwerpunkten „Allgemeine Behindertenpädagogik“ und „Beeinträchtigung der Sprache und der Kommunikation“
    • 1997: Promotion Sprachbehindertenpädagogik, Universität zu Köln; Abschluss: Dr. paed.
      Thema: „Eine anthropologische Grundlegung der Sprachbehindertenpädagogik.“
      Dissertation: opus eximium, Rigorosum: summa cum laude
      Fächer: Sprachbehindertenpädagogik (Prof. Dr. H.-J Scholz), Psychologie der Sprachbehinderten (Prof. Dr. J. Fengler), Pädagogische Kunsttherapie (Prof. Dr. B. Wichelhaus)
    • 1993 - 1994: Promotionsstipendium der Universität zu Köln
    • 1992: 2. Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen, Studienseminar Duisburg 
    • Sprachbehinderten-/ Lernbehindertenpädagogik
    • 1989 - 1990: Auslandsstudium Medizin, Psychologie und Philosophie an der Bihar Yoga Bharati Universität, Bihar, Indien
    • 1989: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen, Universität zu Köln
    • Sprachbehinderten-/ Lernbehindertenpädagogik
  • Referenten-, Redaktionelle- und Gutachtertätigkeiten

    Referententätigkeit – Elected member of professional organisations

    2008-present

    Referentin für „Internationale Beziehungen“ im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs)

    2009-present

    Referentin für „Ausbildung und hochschulische Angelegenheiten“ im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs), Landesgruppe Niedersachsen

    2006-2008

    Referentin für „Fort- und Weiterbildung“ im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs)

     

    Redaktionelle Tätigkeit – Member of editorial boards

    • "Sprachheilarbeit", Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik und akademische Sprachtherapie

     

    Gutachtertätigkeit – Referee

    • Gutachterin für AQAS im Rahmen der Akkreditierung von BA/MA-Studiengängen im Bereich Sprache
    • Wissenschaftlicher Beirat der „Sprachheilarbeit“, Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik und akademische Sprachtherapie
  • Mitgliedschaften und Ämter