InstitutNews und VeranstaltungenNews
Die DFG fördert ein Forschungsprojekt zur Potenzialanalyse in der schulischen Berufsorientierung

Die DFG fördert ein Forschungsprojekt zur Potenzialanalyse in der schulischen Berufsorientierung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert in den kommenden Jahren das Projekt „Jugend im Blick. Die Prozessierung von Entwicklungsbeobachtung und -begleitung im Kontext schulischer Berufsorientierung (JuiB)“ unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Dr. Marc Thielen (Leibniz Universität Hannover) und Dr. Stephan Dahmen (Universität Paderborn). Die ethnografisch angelegte Studie untersucht, wie das in der Berufsorientierung ab Klassenstufe 7 bzw. 8 eingesetzte Instrument der Potenzialanalyse an Einzelschulen praktisch umgesetzt und mit unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Arrangements verknüpft wird. Die Kooperation der beiden Projektstandorte ermöglicht die Kontrastierung der in Niedersachsen praktizierten schulinterne Variante der Kompetenzfeststellung, die von Lehrkräften durchgeführt wird, mit dem kooperativen Modell in Nordrhein-Westfalen, bei dem externe Träger die Potenzialanalyse verantworten. Das Vorhaben leistet einen grundlegenden Beitrag zur Frage der Transformation von Bildungsinstitutionen infolge der bildungspolitisch forcierten Berufsorientierung und der Implementierung von neuen förderdiagnostischen Verfahren, die Kompetenzen jenseits schulischer Leitungen akzentuieren.