Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke

Ulrike_Lüdtke Ulrike_Lüdtke © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung per E-Mail
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
201
Ulrike_Lüdtke Ulrike_Lüdtke © Roland Schneider/Bilderraum Fotostudio
Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung per E-Mail
Adresse
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover
Gebäude
Raum
201
Funktionen
Vertr. d. Professorinnen/Professoren
Auswahlkommission Masterstudiengang Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften
Professorinnen/Professoren
Ausschussvorsitzende des Zulassungsausschusses Master Sonder
Mitarbeiter/-innen des Instituts für Sonderpädagogik

KURZPROFIL

Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke leitet seit September 2009 die Abteilung Sprach-Pädagogik und -Therapie an der Universität Hannover. Zuvor war sie Vertretungsprofessorin an den Universitäten Berlin und Rostock. Forschungs- und Gastaufenthalte führten sie an die Université Paris-Nanterre und die Tumaini University in Tansania. Ihre aktuellen Forschungsprojekte sind: Emotional Aspects in Early Mother-Child-Interaction, vorschulische Sprachdiagnostik und Sprachforderung im internationalen Vergleich sowie Aufbau einer bilateralen Hochschulpartnerschaft mit Tansania im Bereich der Inklusive Sprachförderung und -Therapie. Sie besitzt langjährige Praxiserfahrung als Sprachtherapeutin, Sonderschullehrerin und Fachleiterin für die Forderschwerpunkte Sprache und Lernen am Studienseminar für Sonderpädagogik. Ehrenamtlich ist sie u.a. Redakteurin der „Sprachheilarbeit“ sowie Referentin für internationale Zusammenarbeit im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs).

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    • 2009 - present: Professorin an der Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Sonderpädagogik (IfS), Professur für Sprach-Pädagogik und -Therapie
    • 2009: Rufe an die Universität Rostock und die Universität Koblenz-Landau (abgelehnt)
    • 2008 - present: Gastprofessorin an der Tumaini Universität, Sebastian Kolowa University College (SeKUCo), Institut für Sonderpädagogik und Inklusion, Sprachbehindertenpädagogik, Tansania (mit Dr. Anneth Munga)
    • 2008 - 2009: Vertretungsprofessorin Sprachbehindertenpädagogik, Universität Rostock
    • 2008 spring: Forschungsprofessur Université Paris X Nanterre, Département de Psychologie, Psychomuse, Laboratoire Psychologie et Musicologie Systématique, France (mit Prof. Maya Gratier)
    • 2004 - 2008: Gastprofessur Sprachbehindertenpädagogik, Humboldt-Universität zu Berlin
    • 2005 - 2009: Lehrbeauftragte Sprachbehindertenpädagogik, Universität Bremen
    • 1999 - 2005: Wissenschaftliche Assistentin Universität Bremen, FB 12 Bildungs- und Erziehungswissenschaften, Lehrstuhl Sprachbehindertenpädagogik,
      Forschungsprojekt “ Sprache und Emotion“
    • 1998 - 2002: Lehrbeauftragte der Universität zu Köln
    • 1997 - 1999: Fachleiterin Sprach- und Lernbehindertenpädagogik
      Studienseminar für Sonderpädagogik, Duisburg
    • 1994 - 1997: Sonderschullehrerin des Landes NRW, Duisburg
    • 1993 - 2003: Dozentin von EU-RYE, Paris
      Internationale Lehrerfortbildung in den Bereichen Kommunikation, Konzentration, Entspannung, Bewegung
    • 1990 - 1992: Referendardienst für das Lehramt an Sonderschulen, Studienseminar für Sonderpädagogik, Duisburg
      Sonderschule für Sprachbehinderte, Stadt Duisburg
    • 1990 - 1998: Freie Mitarbeiterin Logopädische Praxis C. Helfert
    • 1989 - 1990: Leiterin der Sprachtherapeutischen Ambulanz des Oberbergischen Kreises
    • 1987 - 1990:  Freie Mitarbeiterin des Jugendamtes Köln
      Arbeitsbereiche: Pädagogische Einzelfallhilfe, Familienhilfe
  • Ausbildung
    • 2005: Habilitation Sprachbehindertenpädagogik, Universität Bremen
      Gutachter: Prof. Dr. G. Homburg & Prof. Dr. O. Braun
      Thema: „Sprache und Emotion. Grundlagen einer Relationalen Theorie der Sprachbehindertenpädagogik: Erkenntnistheorie – Sprachtheorie – Didaktiktheorie“
      Venia Legendi: Pädagogik mit den Schwerpunkten „Allgemeine Behindertenpädagogik“ und „Beeinträchtigung der Sprache und der Kommunikation“
    • 1997: Promotion Sprachbehindertenpädagogik, Universität zu Köln; Abschluss: Dr. paed.
      Thema: „Eine anthropologische Grundlegung der Sprachbehindertenpädagogik.“
      Dissertation: opus eximium, Rigorosum: summa cum laude
      Fächer: Sprachbehindertenpädagogik (Prof. Dr. H.-J Scholz), Psychologie der Sprachbehinderten (Prof. Dr. J. Fengler), Pädagogische Kunsttherapie (Prof. Dr. B. Wichelhaus)
    • 1993 - 1994: Promotionsstipendium der Universität zu Köln
    • 1992: 2. Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen, Studienseminar Duisburg 
    • Sprachbehinderten-/ Lernbehindertenpädagogik
    • 1989 - 1990: Auslandsstudium Medizin, Psychologie und Philosophie an der Bihar Yoga Bharati Universität, Bihar, Indien
    • 1989: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen, Universität zu Köln
    • Sprachbehinderten-/ Lernbehindertenpädagogik
  • Referenten-, Redaktionelle- und Gutachtertätigkeiten

    Referententätigkeit – Elected member of professional organisations

    2008-present

    Referentin für „Internationale Beziehungen“ im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs)

    2009-present

    Referentin für „Ausbildung und hochschulische Angelegenheiten“ im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs), Landesgruppe Niedersachsen

    2006-2008

    Referentin für „Fort- und Weiterbildung“ im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs)

     

    Redaktionelle Tätigkeit – Member of editorial boards

    • "Sprachheilarbeit", Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik und akademische Sprachtherapie

     

    Gutachtertätigkeit – Referee

    • Gutachterin für AQAS im Rahmen der Akkreditierung von BA/MA-Studiengängen im Bereich Sprache
    • Wissenschaftlicher Beirat der „Sprachheilarbeit“, Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik und akademische Sprachtherapie
  • Mitgliedschaften und Ämter