AbteilungenSprach-Pädagogik und -TherapieAktuelles
„Fachoffensive Deutsch und Mathematik in NRW“ – Kernkompetenzen im Primarbereich stärken

„Fachoffensive Deutsch und Mathematik in NRW“ – Kernkompetenzen im Primarbereich stärken

Pressekonferenz zum Start der Fachoffensiven Deutsch und Mathematik im Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (von links nach rechts: Prof. Dr. Michael Krelle / TU Chemnitz, Prof. Dr. Christoph Selter / TU Dortmund, Yvonne Gebauer / Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Ulrike Lüdtke / Leibniz Universität Hannover; copyright: Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf)

Zuschlag für großes Drittmittelprojekt: Abteilung Sprache setzt „Fachoffensive Deutsch“ um

Digitale Ressourcen in der Lehrer:innenbildung, digitale Diagnostik im Schriftspracherwerb sowie der Aufbau eines umfassenden Webportals für das Unterrichtsfach Deutsch in der Grundschule – das sind die Oberthemen der „Fachoffensive Deutsch“, die seit August 2021 von Prof. Dr. habil. Ulrike Lüdtke und Dr. Chantal Polzin sowie einem mehrköpfigen Team aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen, verstärkt durch zwei IT-Fachkräfte, umgesetzt wird. Das über insgesamt fünf Jahre laufende Vorhaben, das vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Schule und Bildung gefördert und in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Krelle, TU Chemnitz, durchgeführt wird, will die Kernkompetenzen Lesen und Schreiben stärken, um die Bildungschancen aller Kinder zu verbessern.

Um dies zu realisieren, wird die Fachoffensive Deutsch Lehrkräfte, Referendarinnen und Referendare sowie Studierende bei der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern unterstützen, indem sowohl fachspezifische Schulungsinhalte als auch innovative Materialien – inklusive Distanzlernen – entwickelt und fortlaufend auf dem Webportal bereitgestellt werden. In seiner inhaltlichen Ausrichtung erstreckt sich das Angebot auf die Felder Orthographie, Lesen und schriftlicher Sprachgebrauch, sowie die Querlagen Mehrsprachigkeit, Förderdiagnostik und digitale Medien im Deutschunterricht. Auf Schülerinnen und Schüler mit besonderen Herausforderungen wird der Fokus ebenfalls gerichtet. Ein permanenter Austausch sowie eine aktive Kooperation mit der Schulpraxis sind bei solch einem Vorhaben unabdingbar. Das Land Nordrhein-Westfalen richtet daher über 100 neue Stellen für Fachberatungen ein, welche die ca. 2.800 Grundschulen bei der Umsetzung unterstützen und dafür seitens der Fachoffensive Deutsch geschult und qualifiziert werden. Zudem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit nordrhein-westfälischen Pilotschulen. Um das Vorhaben bildungspolitisch zu untermauern, wird das Team außerdem mehrere thematisch fundierte Handreichungen publizieren und implementieren.

 

https://www.schulministerium.nrw/

https://www.schulministerium.nrw/fachoffensive-deutsch)

https://www.tu-chemnitz.de/zlb/professuren/grundschuldidaktik_deutsch.php