Forschungsprojekte

SCHWERPUNKTE IN DER FORSCHUNG

  • Schriftsprachliche Unterstützung im inklusiven Setting
  • Prozessbegleitende Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte in Kindertagesstätten im Schwerpunkt von Sprachbildung, Sprachförderung und sprachlich-kultureller Diversität
  • Interprofessionelle Kooperation zur Unterstützung sprachlich-kommunikativer Bildungsprozesse in der schulischen Inklusion
  • Sprachlich-kommunikative Modellwirkungen und Sprachentwicklungsprozesse bei heterogenen Ausgangslagen von Kindern
  • Diagnostik im Förderschwerpunkt Sprache, Konzeptionierung und Evaluation ‚Diagnose sprachlicher Kompetenzen‘ (DISK)

LAUFENDE FORSCHUNGSPROJEKTE

  • STIFT (Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, MSB)
    Schriftkultur innovativ fördern und unterstützen

  • QualiTeE (Landeshauptstadt Hannover, MK Niedersachsen). Prozessbegleitende Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften in Kindertagesstätten-Teams zur Implementierung des Förderansatzes Sprachbildung und Sprachförderung. Evaluation von Teamqualifizierungen, Modell-Kitas und Qualität alltagsbasierter Sprachbildung und Sprachförderung
  • QualiLinES (Stadt Laatzen, Bundesinitiative „Sprach-Kitas“). Qualifizierung Laatzener Kindertagesstätten – Evaluation Sprachbildung und Sprachförderung. Sprachentwicklung von einsprachig und mehrsprachig aufwachsenden Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren innerhalb des lokalen Konzeptes Sprachbildung & Sprachförderung in Kindertagesstätten der Stadt Laatzen
  • Tricki (Leibniz School of Education). Trickfilmsynchronisation mit Kindern. Sprachlich-kommunikative Selbsteinschätzungen und Abstimmungsprozesse von Kindern im Kontext der Synchronisation von Animationsfilmen
  • LINUS (Michael Ende Schule, Neustadt, NLSchB)
    Lernende im inklusiven Unterricht im Schwerpunkt Sprache

ABGESCHLOSSENE FORSCHUNGSPROJEKTE

  • BiKES (nifbe/MWK Niedersachsen). Entwicklung professioneller Selbstkompetenz und Stärkung sprachlich-kultureller Potenziale bilingualer ErzieherInnen. Studie über die Effektivität von Maßnahmen zur Qualifizierung und Begleitung von Erzieherinnen in Kindertagesstätten
  • GED 4-9. Grammatikerwerb deutschsprachiger Kinder zwischen 4 und 9 Jahren. Multizentrisches Forschungsprojekt an der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Department Heilpädagogik und Rehabilitation, mit den koordinierten Teilprojekten „GED 4-9 (Nordrhein-Westfalen)“ „GED 4-9 (Niedersachsen)“ „GED 4-9 (Baden-Württemberg)“
  • KIS inklusiv (uniKIK – ZSB). Kooperative Interventionen bei sprachlich-kommunikativen Beeinträchtigungen in der inklusiven Schule. Faktoren, Kompetenzen und Erwartungen zur interdisziplinären Kooperation im Kontext sprachlich-kommunikativer Unterstützung